Die Suche nach der Rendite

Fast alle deutschen Lebensversicherer haben zum Jahresbeginn Ihre laufende Verzinsung gesenkt. Nur noch 4 Versicherer bieten mehr als 4% für das angelegte Geld. Und das nicht einmal auf den gezahlten Beitrag, sondern auf den Beitrag minus der Kosten = Sparbeitrag. Daher ist es nicht verwunderlich das viele Sparer Ihr Kapital in andere, gewinnbringendere Anlagen investieren wollen. Doch die letzten zehn Jahre haben vielen Privatanlegern den Mut genommen. Das Platzen der DOT-Com Blase hallt in manchem Kopf bis heute nach. Da ist es teilweise fast mutig zu nennen, wenn Berater das Wort Aktie gegenüber Betroffenen in den Mund nehmen. Doch bei aller Polemik und allen Stammtischparolen muss dennoch festgestellt werden, daß die deutschen und die internationalen Märkte in den letzten Jahren wirklich gute Gewinne abgeworfen haben. Trotzdem ist es für viele Anleger immer noch schwierig, Vertrauen zu fassen. Die Banken haben in den letzten Jahren nicht dazu beigetragen, sich als zuverlässiger Partner der Kleinanleger zu positionieren.

Also doch wieder zurück zur klassischen Lebensversicherung? JA, aber! Die Versicherer wissen schon lange das sie den Kunden auf Dauer etwas bieten müssen, sind aber durch die Finanzaufsicht so stark in ihrer Anlagestrategie eingeschränkt das neue innovative Produkte auf den Markt mussten. Da sind in den letzten Jahren viele Modelle probiert und wieder verworfen worden, da wurde gedreht und geschraubt. Doch mittlerweile haben sich ein paar echte Alternativen herauskristallisiert. Die neuen Fondspolicen mit dynamischer Portfoliostruktur und Garantieanteil versprechen keine 8-10% Rendite, aber wenn am Ende des Tages ehrliche 4,5–6% auf der Uhr des Anlegers stehen wird sich keiner beschweren. Daher ist vielleicht doch mal wieder Zeit auch mit dem Versicherungsmakler über die Altersvorsorge und alternative Anlagemodelle zu sprechen. weiterlesen »

Veröffentlicht unter Finanzen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Krankenversicherung: Wie funktioniert der Wechsel?

In Deutschland existieren gesetzliche und private Krankenversicherungen (GKV und PKV) nebeneinander: eine Situation, die für Nicht-Experten verwirrend sein kann. Arbeitnehmer, die ein Jahreseinkommen unterhalb der Grenze für das Jahresarbeitsentgeld (2012 50850,- Euro) haben, sind in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Arbeitnehmer, deren Jahreseinkommen mehr beträgt, können sich in der GKV freiwillig versichern oder eine private Krankenversicherung abschließen. Das gleiche gilt für Freiberufler und Selbständige. An das Einkommen dieser Gruppen werden dabei keine Bedingungen gestellt. Günstigere Beiträge und ein breiteres Leistungsspektrum locken viele gesunde Gutverdiener zu den Privaten. Für wen ist der Wechsel möglich?

Für Pflichtversicherte gibt es keine Möglichkeit für einen Wechsel in PKV. Der Wechsel von GKV in PKV steht nur Freiberuflern, Selbständigen, Beamten und Arbeitnehmern mit Jahreseinkommen über der Jahresarbeitsentgeldgrenze frei.

Der Aufnahme in eine private Krankenversicherung geht eine Gesundheitsprüfung voraus. Abhängig von Alter, Geschlecht und festgestellten Gesundheitsrisiken gestalten sich die Versicherungsbeiträge sehr unterschiedlich. Bei Vorerkrankungen wird die PKV bestimmte Leistungen ausschließen, Risikozuschläge verlangen oder die Aufnahme ganz verweigern. Wer jung und gesund ist und gut verdient, weiterlesen »

Veröffentlicht unter Versicherung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Online einen günstigen Kredit finden

Immer mehr Personen nehmen bei der Planung einer größeren Anschaffung einen Kredit bei einer der Banken und Kreditinstitute auf. Wenn auch Sie einmal in einer solchen Situation sein sollten, dann müssen Sie sich nicht an die eigene Hausbank wenden, sondern Sie können Kredite und Darlehen auch bei anderen Unternehmen aufnehmen und die entsprechenden Angebote und Leistungen nutzen. In einem Kreditvergleich bekommen Sie nicht nur die Angaben alle seriösen und aktuellen Kreditgeber, sondern Sie können auch die relevanten Details direkt in einem Vergleich betrachten. Auch bei einem Kredit geht es nicht nur um die Summen, die Ihnen als Kunde ausgezahlt werden können, sondern auch um Details wie die Laufzeit, die Höhe der Raten und die erhobenen Zinsen.
Hohe Zinssätze bringen immer Unkosten für Sie mit sich, denn die Banken verdienen bei weiterlesen »

Veröffentlicht unter Finanzen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Den eigenen PKW richtig versichern

Für Autofahrer in Deutschland ist die Kfz-Versicherung ein unumgängliches Thema. Sowohl beim Fahrzeugkauf als auch bei der Suche nach einem neuen Anbieter ist die Auswahl der richtigen Autoversicherung unabdingbar. In den letzten Jahren hat der Markt der Kfz-Versicherungen erheblich an Volumen gewonnen. Nicht zuletzt deswegen, fällt es vielen Verbrauchern heute schwer den eigenen PKW versichern zu können. Vor allem die Entscheidung für einen Tarif stellt viele Verbraucher vor besondere Herausforderungen und geht mit verschiedenen Tücken einher. Damit man den eigenen PKW versichern kann und dabei nicht zu tief in die Tasche greifen muss, sollte man sich bereits im Voraus im Klaren darüber sein, ob man nur die Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen möchte oder durch die Kaskoversicherungen eine zusätzliche Absicherung realisieren will.

Die Kaskoversicherungen sind in Deutschland grundsätzlich freiwillig und dienen einer umfangreicheren Absicherung. Sie empfehlen sich vor allem für Neuwagen und junge Gebrauchtwagen. Auf eine Kaskoversicherung sollte insbesondere dann nicht verzichtet werden, wenn der eigene PKW mit einem Darlehen finanziert wurde. Dagegen ist die weiterlesen »

Veröffentlicht unter Versicherung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Pflegezusatzversicherungen – Eine lohnende Investition?

Durch den demographischen Wandel wird unsere Bevölkerung in Deutschland immer älter. Das liegt zum einen an einer gesünderen Lebensführung und dem bewussterem Essen gesunder Nahrung, zum anderen an besseren Medikamenten und verbesserter medizinischer Versorgung auch durch die Krankenkassen. Auf der einen Seite ist das natürlich toll, denn wir wollen lange leben, auf der anderen Seite wird die Spanne zwischen dem Berufsaustritt und dem Ableben unserer Lieben immer größer.

Neben einer guten privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung, Sterbegeldversicherung oder auch Lebensversicherung ist es wichtig den Lebensabend so angenehm und wohltuend zu gestalten wie nur möglich. Dafür ist eine gute Pflegeversicherung unabdingbar. Denn man kann die Pflege und die damit einhergehende finanzielle Belastung nicht komplett den Kindern oder Enkeln auferlegen. Wenn nämlich das gesamte Vermögen der Großeltern oder Eltern verbraucht ist, greifen die Sozialämter auf die Kinder zurück. Dies ist per Gesetz so geregelt. Dabei kann es zu stattlichen, monatlichen Beträgen kommen. Oft müssen volljährige Kinder für ihre zu pflegenden Eltern im Monat 500 bis 1.000 Euro an die Sozialämter bezahlen. weiterlesen »

Veröffentlicht unter Versicherung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kostenlose Kreditkarten

Kostenlose Kreditkarten, die Auswahl scheint schier unbegrenzt und doch finden sich etliche Leistungsmerkmale unter denen man seinen individuellen Favorit wählen kann. Der Begriff „kostenlose“ bezieht sich bei diesem Kreditkartenvergleich auf den Jahresbeitrag, der in diesem Fall wegfällt.  Im Folgenden Vergleich werden einige dieser kostenlosen Kreditkarten, mit den jeweiligen Merkmalen, aufgezeigt und beschrieben, mit dem Ziel etwas mehr Transparenz in den Dschungel der Kreditkartenwelt zu bringen.

Kreditkarte und Girokonto der DKB AG (VISA):

Allgemein:

  • keine Grundgebühr
  • Kosten für Partnerkarte 0,00€
  • Kosten für Ersatzkarte 0,00€

Verzinsung und Limits:

  • Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto 1,65%
  • Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto 7,90%
  • Tageslimit für bargeldlose Zahlungen kein Limit
  • Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland 1.000,00€
  • Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland 1.000,00€

weiterlesen »

Veröffentlicht unter Finanzen, Kreditkarten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Waldinvestment – alternative Geldanlage

Bildquelle: aboutpixel.de / spring © Michael Grabscheit

Bei der Allokation von Geldanlagen wird immer mehr dem Vorbild der  Vermögensverwalter der Harvard und Yale Universität gefolgt. Nicht nur zu Risikostreuung- auch wegen dem Schutz vor Inflation und Währung wird verstärkt auf Waldinvestment gesetzt.

Investieren in Wald oder die Investition in Bäume  und der Erlös durch deren Verwertung sind nicht nur eine finanziell lohnende Investition, sondern auch ein nachhaltiges ökologisches Investment. Durch Waldinvest oder Bauminvest ist dem Anleger eine doppelte Rendite gewiss. Die Waldinvest Arten unterscheidet man nach Direktinvestments, Beteiligung oder geschlossene Fonds und offene Investmentfonds.

Leider gibt es im Bereich offenes Waldinvest bisher nur einen Anbieter am Markt.  Im Bereich Direktinvestment oder Beteiligungen findet man schon mehr Auswahl. Aber deshalb gilt gerade in diesem Segment – Aufpassen bei der Suche nach dem richtigen Anbieter. Ratsamer ist es, sich an einen freien Vermittler zu wenden, der sich schon längere Zeit mit dem Thema Waldinvest beschäftigt.

Investieren in Holz von der nachhhaltigen Seite her betrachtet bedeutet Wiederaufforstung des ohnehin weltweit abnehmenden Waldbestandes. Die Ursache in der immer stärker zunehmenden Weltbevölkerung und dem dadurch stark ansteigenden Rohstoffhunger. Waldinvestment sagte einmal ein bekannter Analyst ist aufgrund des längerfristigen Anlagehorizonts auch eine ideale Diversifikation des Portfolios. Da der Rohstoff Holz kaum mit den Aktienmärkten korreliert.  Der Wald wächst still und leise und liest keine Financal Times Auch dieser Ausspruch verrät die Unabhängigkeit von den Aktienmärkten. Waldinvestment lässt sich von wirtschaftlichen Unruhen nicht beeinflussen.

Veröffentlicht unter Finanzen, Ökologische Geldanlage | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Tagesgeld

Um kurzfristig Geld zu parken bietet sich ein Tagesgeldkonto an. Das Tagesgeld ist in den letzten Jahren sowohl für Selbstständige oder Freiberufler interessant, als auch für Privatkunden. So gilt das Tagesgeld bei Privatkunden als Ersatz zum Sparbuch. Hier boten die Banken in den letzten Jahren noch die kurzfristigste Anlageform für Kunden. Das Aufkommen von Direktbanken und Onlinebanken hat das Tagesgeld für Jedermann attraktiv gemacht. So sind Konditionen von mehr als 2 % mit täglicher Verfügbarkeit bei vielen Anbietern normal.

Anbieter von Tagesgeld:
(Stand: 01. März 2011)

Volkswagenbank
2,00% p.a. für Neukunden

1822direkt
2,00% p.a. für Einlagen bis 150.000 Euro

ING DiBa
2,00% p.a.

Comdirect
1,75% p.a. bis 5.000 Euro

Das Tagesgeldkonto ist ein variabel verzinstes Konto. D. h. die Konditionen sind im Vorfeld nicht fest, sondern können sich im Lauf der Zeit anpassen. Somit weiß der Anleger zu Beginn der Anlage nicht, mit welcher Gesamtrendite er die Anlage über die Laufzeit tätigt. Der wesentliche Vorteil ist die sofortige Verfügbarkeit des Geldes, das ohne vorherige Kündigung sofort abgezogen werden kann. Diese Anlageform lohnt sich besonders für Anleger, die hohe Summen auf dem Girokonto haben, oder wo Anlagen fällig werden und wo die Anlagesumme kurzfristig geparkt werden soll.

Veröffentlicht unter Finanzen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar