Pflegezusatzversicherungen – Eine lohnende Investition?

Durch den demographischen Wandel wird unsere Bevölkerung in Deutschland immer älter. Das liegt zum einen an einer gesünderen Lebensführung und dem bewussterem Essen gesunder Nahrung, zum anderen an besseren Medikamenten und verbesserter medizinischer Versorgung auch durch die Krankenkassen. Auf der einen Seite ist das natürlich toll, denn wir wollen lange leben, auf der anderen Seite wird die Spanne zwischen dem Berufsaustritt und dem Ableben unserer Lieben immer größer.

Neben einer guten privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung, Sterbegeldversicherung oder auch Lebensversicherung ist es wichtig den Lebensabend so angenehm und wohltuend zu gestalten wie nur möglich. Dafür ist eine gute Pflegeversicherung unabdingbar. Denn man kann die Pflege und die damit einhergehende finanzielle Belastung nicht komplett den Kindern oder Enkeln auferlegen. Wenn nämlich das gesamte Vermögen der Großeltern oder Eltern verbraucht ist, greifen die Sozialämter auf die Kinder zurück. Dies ist per Gesetz so geregelt. Dabei kann es zu stattlichen, monatlichen Beträgen kommen. Oft müssen volljährige Kinder für ihre zu pflegenden Eltern im Monat 500 bis 1.000 Euro an die Sozialämter bezahlen.

Da kaum jemand in jungen Jahren an das Thema Pflegebedürftigkeit denkt, sollte man erst recht Pflegeversicherungen vergleichen und deren Tarife und Leistungen. Und das am besten online, denn im Internet hat man eine Gesamtübersicht aller Anbieter, erhält schnelle und unabhängige Ergebnisse und bekommt ein individuelles Angebot. Dazu gibt es auf vielen Internetseiten sogenannte Tarifrechner.

Oftmals reicht die gesetzliche Pflegeversicherung nicht aus um bei einem schwerwiegenden Pflegefall alle Kosten zu tragen. Deswegen sollte man eine Pflegezusatzversicherung abschließen um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Mit einer Pflegezusatzversicherung kann man seinen Eigenanteil erheblich reduzieren und eine bedarfsgerechte Betreuung und Pflege sicherstellen. Die Höhe des Pflegetagegelds bestimmen kann man sogar selbst bestimmen. Pflegezusatzversicherungen zahlen auch wenn Angehörige die Pflege übernehmen und nicht geschultes Pflegepersonal. Dazu ist kein Kostennachweis nötig und bei stationärer Pflege im Pflegeheim wird das Pflegetagegeld unabhängig von der Pflegestufe zu 100% gezahlt.

This entry was posted in Versicherung and tagged . Bookmark the permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.