Tagesgeld

Um kurzfristig Geld zu parken bietet sich ein Tagesgeldkonto an. Das Tagesgeld ist in den letzten Jahren sowohl für Selbstständige oder Freiberufler interessant, als auch für Privatkunden. So gilt das Tagesgeld bei Privatkunden als Ersatz zum Sparbuch. Hier boten die Banken in den letzten Jahren noch die kurzfristigste Anlageform für Kunden. Das Aufkommen von Direktbanken und Onlinebanken hat das Tagesgeld für Jedermann attraktiv gemacht. So sind Konditionen von mehr als 2 % mit täglicher Verfügbarkeit bei vielen Anbietern normal.

Anbieter von Tagesgeld:
(Stand: 01. März 2011)

Volkswagenbank
2,00% p.a. für Neukunden

1822direkt
2,00% p.a. für Einlagen bis 150.000 Euro

ING DiBa
2,00% p.a.

Comdirect
1,75% p.a. bis 5.000 Euro

Das Tagesgeldkonto ist ein variabel verzinstes Konto. D. h. die Konditionen sind im Vorfeld nicht fest, sondern können sich im Lauf der Zeit anpassen. Somit weiß der Anleger zu Beginn der Anlage nicht, mit welcher Gesamtrendite er die Anlage über die Laufzeit tätigt. Der wesentliche Vorteil ist die sofortige Verfügbarkeit des Geldes, das ohne vorherige Kündigung sofort abgezogen werden kann. Diese Anlageform lohnt sich besonders für Anleger, die hohe Summen auf dem Girokonto haben, oder wo Anlagen fällig werden und wo die Anlagesumme kurzfristig geparkt werden soll.

This entry was posted in Finanzen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.